Katadyn Group

Erneut hervorragendes Geschäftsergebnis

Juli 14, 2010

Katadyn ist nicht zu bremsen

Entgegen der allgemeinen weltwirtschaftlichen Entwicklung 2009, die durch die im Herbst 2008 beginnende Finanzkrise geprägt war, konnte die Katadyn-Gruppe das vergangene Jahr mit einem Umsatz von CHF 38,2 Mio. und einem Betriebsgewinn von CHF 6,1 Mio. als weiteres Rekordjahr verbuchen. Katadyn zeigte so in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld ihre Robustheit und profitierte von ihrer breiten Diversifikation auf Produkt- und Kundenebene.

Mit einem Umsatzwachstum von 2,7% flachte die Dynamik aus dem Jahr 2008 zwar ab, aber in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld ist dies ein hervorragendes Geschäftsergebnis. Hinzu kommen Wechselkursverluste aufgrund des schwachen US-Doller und Euro.

Die Schweizer Gesellschaft profitierte 2009 erneut von einem Grossauftrag für Drip-Filter von unserem mexikanischen Partner. In Zusammenarbeit mit der Regierung werden bedürftige Familien in der Region Chiapas mit den Katadyn Wasserfiltern ausgerüstet und mit weiteren, gut aufeinander abgestimmten Massnahmen soll so die Krankheits- und Sterberate der Bevölkerung gesenkt werden.

In den übrigen Niederlassungen war die Geschäftentwicklung sehr unterschiedlich. Der Markt in Asien zeigte sich robust und bereits im 2. Quartal schwenkte er wieder auf den Wachstumspfad. In Europa gab es hingegen teilweise massive Einbussen, die zum einen auf das rückläufige OEM Geschäft zurückzuführen sind und zum anderen auf einen Umsatzrückgang der Katadyn Kunststoffsparte von 40%.

Auch die amerikanische Gesellschaft konnte nicht ganz an das Rekordjahr 2008 anknüpfen. Die Einbussen lagen hier vor allem im Marine Bereich, sowohl beim Verkauf von Entsalzern als auch in der Wartung und Reparatur. Hingegen war der Bereich der Outdoor-Wasserfilter weiterhin sehr erfolgreich, insbesondere in den Teilmärkten Notfallvorsorge und im Internet-Handel. Amazon avancierte 2009 zum drittgrössten Kunden in den USA und adressiert ein neues Kundensegment, das über den etablierten Vertriebskanal Outdoor bisher nicht erreicht wurde.

Ende 2009 beteiligte sich Katadyn mehrheitlich an der Katadyn Industrial Water Treatment AG, die wiederum die Unternehmungen Aquafides Schweiz AG und UVC Light GmbH (Deutschland) übernommen hat. Damit tritt Katadyn nach fast 10 Jahren wieder direkt in den Markt der kommunalen und industriellen Wasseraufbereitung ein.

Erwartungen und Aussichten

Nach einem verhaltenen Start in das Jahr 2010 hat die Katadyn Gruppe im 2. Quartal aufgeholt und ist nun auf Rekordkurs. Vor allem in den USA ist die Nachfrage anhaltend hoch und liegt deutlich über den Erwartungen. Um die geforderten Volumen produzieren zu können, wurde bei Katadyn so viel Personal wie noch nie beschäftigt und die Arbeitszeiten wurden verlängert. Nach wie vor liegt die grösste Herausforderung in der Kapazitätsplanung für den Produktionsstandort in Wallisellen-Zürich. Um die Lieferfähigkeit auch weiterhin sicherstellen zu können, investiert Katadyn im Grossraum Zürich in ein neues Fabrikgebäude mit verdoppelter Produktionsfläche und neuen Anlagen. Der Umzug ist ab 2012 geplant und das Unternehmen blickt optimistisch in die Zukunft.

Dateien:
 3 MI Annual Report Katadyn Group July 2010 DE (96 kB)

<- Zurück zu: List