Katadyn Group

Allgemeines über Wasser

Bizarre Lebensformen im Wasser

Wasser aus stehenden oder fliessenden Gewässern wird als Oberflächenwasser bezeichnet. Es ist meist ein Gemisch aus Grund-, Quell-, Regen- und teilweise auch Abwasser. Bäche, Flüsse und Seen weisen deshalb einen stark unterschiedlichen Gehalt an Mineralstoffen auf. Aufgrund der zahlreichen Lebewesen im und um den Lebensraum Wasser sind darin auch viele organische Substanzen, meist Stoffwechselprodukte, zu finden. Häufig sind Oberflächengewässer durch Schadstoffeinleitungen von Industriebetrieben und Haushalten mit Schwermetallen und organischen Verbindungen belastet. Besonders problematisch ist auch der Schadstoffeintrag durch die Landwirtschaft. Dies gilt besonders, wenn diese nicht ökologisch betrieben wird. Neben Pestiziden oder Herbiziden, die als Wirkstoffe häufig halogenierte Kohlenwasserstoffe enthalten, gelangen aus diesen Quellen grosse Mengen an Phosphat und Nitrat (aus Düngemitteln) sowie biologische Stoffe (wie Gülle) in die Gewässer. Alle Oberflächengewässer enthalten verschiedene Bakterien, Viren und Protozoen.